Wie viele Dosen Katzenfutter pro Tag?

Katze isst Katzenfutter

Wie viele Dosen Katzenfutter pro Tag? Eine ganz entscheidende Frage für jene, die sich eine Katze nach Haus holen möchten und schon vorab einen Futtervorrat anlegen. Aber es gilt zu beachten, jede Katze ist einzigartig, hat ihren eigenen Charakter, ihre eigenen Vorlieben und natürlich auch ihre eigenen Fressgewohnheiten. Ähnlich wie beim Menschen haben auch Katzen bestimmte Ernährungsbedürfnisse, die berücksichtigt werden müssen.

Wie viele Dosen Katzenfutter pro Tag? Die Unterschiede in den Ernährungsbedürfnissen müssen erkannt werden

  • Die Unterschiede in den Ernährungsbedürfnissen liegen in den unterschiedlichen Lebensphasen.
  • Auch die Lebensumstände müssen bei der Menge der Fütterung berücksichtigt werden.

Die unterschiedlichen Lebensphasen:

Junge Kitten weisen einen ganz anderen Nährstoffbedarf auf, als erwachsene und Senioren Katzen. Innerhalb von kurzer Zeit bauen sich bei den Kitten die Organe und Muskeln auf, das führt dazu, dass eine kleine Katze die 3-fache Kalorienmenge einer ausgewachsenen Katze benötigt. So muss die Nährstoffdichte bei einem jungen Kätzchen immer gegeben sein.

Die Lebensumstände:

Hier muss unterschieden werden, handelt es sich bei dem Tier um eine Freigänger Katze oder um eine reine Wohnungskatze, die versorgt werden muss. Auch ob die Katze oder der Kater kastriert sind, spielt bei der Fütterung eine wesentliche Rolle. Denn eine Kastration nimmt einen großen Einfluss auf den Stoffwechsel und der bestimmt den Nährstoffbedarf des Tieres.

Wie viele Dosen Katzenfutter pro Tag? Bei kleinen KatzenSüßes Kitten baby Kätzchen gähnt

Junge Kitten haben nur einen kleinen Magen, der in etwa so groß wie eine Walnuss ist, aber ihr Appetit ist meist ungebrochen. Deshalb sollten jungen Kitten immer wieder kleine Mahlzeiten angeboten werden. Was mitunter dem herkömmlichen Fressverhalten jeder Katze entspricht. Kleine Katzen sind bei ihrer Nahrungsauswahl nicht anspruchsvoll, sie werden fressen, was ihnen angeboten wird.

Wie viel Gramm Futter die junge Katze verdrückt, sollte ihr überlassen werden. Darum sollten junge Kitten immer Futter in ihrem Napf vorfinden können.

Wie viele Dosen Katzenfutter pro Tag? Bei erwachsenen Katzen

Im Grunde sind Katzen sehr gemäßigte Fresser und gewöhnen sich nur schwer an eine Mahlzeit am Tag. So sollten auch der erwachsenen Katze 2 bis 3 Mahlzeiten am Tag geboten werden. Zudem empfiehlt es sich, dass sie sich beim Katzen Futterautomaten mit Trockenfutter ständig bedienen darf.

Mit etwa 12 Monaten gilt eine Katze als ausgewachsen, sie braucht dann eine ausgewogene Nahrung, die ihren Bedürfnisse gerecht wird und ihre Gesundheit unterstützt. Alle Nährstoffe, die die Nahrung bietet, sollten leicht verdaulich sein, damit die Katze die Nährstoffe selbst gut verwerten kann.

Kastrierte Katzen, deren Stoffwechsel sich durch die Kastration verändert hat, sollten ein Futter gereicht bekommen, welches einen geringen Fettanteil, dafür viele gute Proteine aufweist. So kann der Fettansatz bei kastrierten Katzen vermieden und die schlanke Muskulatur erhalten werden. Denn ein schlanker Körper fördert die Beweglichkeit des Tieres und trägt zur Gesundheit der Gelenke bei.

Eine klassische Hauskatze, die ungefähr 4 kg wiegt braucht pro Tag 220 kcal. Dafür benötigt sie 2 x 85 g Nassfutter plus 65 g Trockenfutter zusätzlich.

Wie viele Dosen Katzenfutter pro Tag? Bei Senior Katzen

Ab einem Alter von 7 bis 8 Jahren ändert sich der Stoffwechsel der Katze und die Nährstoffbedürfnisse ändern sich mit. Die Katze wird sich weniger aktiv zeigen, verbringt mehr Zeit in der Wohnung, ihr Stoffwechsel verlangsamt sich. Darum benötigen Senioren Katzen weniger kalorienreiche Nahrung.

Das Futter von Senior Katzen muss von seinem Energiegehalt reduziert sein, dafür sollte es reich an diversen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen sein. Das Futtermittel für Senioren Katzen weist alle Nährstoffe auf, die eine Senior Katze braucht, dennoch spart dieses Futtermittel an Kalorien, sodass es den Futterbedürfnissen der älteren Katze gerecht wird.

Ab einem Alter von 10 Jahren nehmen viele Katzen an Gewicht ab, da der Körper nicht mehr in der Lage ist, die Nährstoffe so gut wie bisher zu verwerten. Umso wichtiger ist es dann, dass die Senior Katze ein Futtermittel gereicht bekommt, das eine hohe Verdaulichkeit aufweist. So kann die Senior Katze die Nährstoffe, die sie aufnimmt, gut nutzen.

Senior Katzen bis zu 4 kg Gewicht benötigen etwa 200 bis 230 g Nassfutter pro Tag, das sollte auf ihre Bedürfnisse angepasst werden.

 

Es gilt zudem zu beachten:

Katzen sollten immer frisches Wasser zur Verfügung haben. Egal, zu welcher Altersgruppe sie sich zählen. Denn somit wird die Gefahr einer Harnwegserkrankung minimiert.

2 Kommentare

    • Hallo Annemarie,

      wie schwer ist deine Katze oder hast du das Gefühl das sie Übergewichtig ist?
      Vielleicht kannst ihr zusätzlich noch Trockenfutter anbieten?

      Viele Grüße
      Jens

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*