Wie viel fressen Katzen am Tag und wie oft?

Wie viel fressen Katzen am Tag und wie oft? Eine ganz entscheidende Frage für jeden Katzenbesitzer. Denn wie es scheint, haben mache Katzenbesitzer einen kleinen Nimmersatt bei sich zu Hause, der den ganzen Tag in sich hineinstopfen kann. Bei jungen Kätzchen ist das noch entschuldigt, sie befinden sich im Wachstum, aber bei erwachsenen Tieren macht es Sinn, sie mit nicht zu vielen Kalorien vollzustopfen, denn das könnte schnell zu Übergewicht führen.

Wie viel fressen Katzen am Tag und wie oft? Diese Frage kann nicht verallgemeinert werden

Da auf die Bedürfnisse und auf das Alter der Katze Rücksicht genommen werden muss.

  • Kleine Katzen haben einen sehr hohen Nährstoffbedarf, der gedeckt werden muss, damit sie gesund groß werden.
  • Ein ausgewachsenes Tier benötigt eine energie- und bedarfsgerechte Ernährung, damit sie gesund bleibt.
  • Das Futter muss ebenso stimmig bei Senioren Katzen sein, sie brauchen wichtige Zusatzstoffe im Futter, damit ihr in die Jahre gekommener Organismus gut funktioniert.

 

Wie viel fressen junge Katzen am Tag und wie oft?

Es ist vielleicht nicht jedem Halter bekannt, dass kleine Kitten 15 x so schnell wachsen wie Kinder, darum ist ihr Energiebedarf sehr hoch. Auf den kleinen Magen muss bei der Fütterung von jungen Kitten Rücksicht genommen werden, daher macht es Sinn, die Mahlzeiten über den Tag zu verteilen.

Als Faustriegel gilt:

Bis zur 8. Woche    6 Mahlzeiten am Tag

Bis zum 3. Monat   5 Mahlzeiten am Tag

Bis zum 5. Monat   3 Mahlzeiten am Tag

Danach reichen 2 bis 3 Mahlzeiten am Tag aus.

 

Wie viel Gramm an Futter die Katze dann zu sich nimmt, ist ihr überlassen.

Es darf ihr so viel gegeben werden, wie sie verlangt. Erst ab einem Alter von einem dreiviertel Jahr bis einem Jahr sollte auf die Menge pro Tag geachtet werden. Es ist wichtig bei Kitten nicht zu sparsam mit dem Futter zu sein, so lernt das junge Tier, es ist immer genug Futter vorhanden, um satt zu werden. So wird das Risiko gering gehalten, dass sich die erwachsene Katze später überfrisst, weil sie die Befürchtung hegt, sie bekommt zu wenig Futter ab.

 

Wie viel fressen ausgewachsene Katzen am Tag und wie oft?

Erwachsene Katzen weisen ein sehr gutes Sättigungsgefühl auf und wenn sie aus ihrer Kinderstube gelernt haben, dass immer ausreichend Futter vorhanden ist, darf sich der Halter auf das Hungergefühl der Katze stützen.

Als Faustriegel gilt:

Eine ausgewachsene Katze, die ein herkömmliches Körpergewicht von 4 kg aufweist braucht 2 bis höchstens 3 Mahlzeiten über den Tag verteilt. 230 Gramm Futter am Tag müssen reichen. Der Kalorienbedarf einer ausgewachsenen Katze mit 4 kg beträgt idealerweise 240 Kalorien.

 

Wie viel fressen Senioren Katzen am Tag und wie oft?

Die Futtermenge 230 Gramm am Tag kann so beibehalten werden. Aber die Nährstoffe bei der Fütterung müssen umgestellt werden. Der Alterungsprozess der Katze trägt dazu bei, dass sie nun andere Bedürfnisse an ihr Futter hat. Bei älteren Tieren verlangsamt sich der Stoffwechsel, das Tier zeigt sich weniger aktiv, es braucht weniger Nährstoffe als in jungen Jahren. 25 % aller Senioren Katzen leiden unter Übergewicht. Darum muss das Futter dem älter werdenden Tier angepasst werden. Bei der Zusammensetzung des „Senioren Futters“ muss mit Kalorien und Fetten sparsamer umgegangen werden. Dafür darf das Futter nun reich an Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen sein. Je älter die Katze wird, umso wichtiger gestaltet sich die bedarfsgerechte Ernährung. Denn wird der Katze ein schonendes Futter gereicht, das für sie leicht verdaulich ist, wird sie davon gesundheitlich und vital profitieren.

 

Wie viel fressen Katzen am Tag und wie oft – Der Halter darf bei dieser Frage auf den Katzenfutterautomaten vertrauen.

Werfen wir einen Blick in die Vergangenheit, wie hat sich einst die Wildkatze ernährt? Sie war ein Fresser bei jeder passenden Gelegenheit, die sich ihr bot. Jede gemachte Beute galt als kleine willkommene Mahlzeit und deckte die Energie. Deshalb sollte die Hauskatze immer Zugang zu Futter und frischem Wasser haben, um ihre geringe Energiezufuhr laufend decken zu können. Der Katzenfutterautomat eignet sich deshalb sehr gut, um dem natürlichen Fressverhalten der Katze gerecht zu werden. Dennoch ist es wichtig, die jeweiligen Fresszeiten immer zu kontrollieren, da eine willkürliche Nahrungsaufnahme des Tieres schnell zu Übergewicht führen kann. Auch da helfen Futterspender weiter.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*