Wie lange hält sich Katzenfutter im Kühlschrank?

Wie lange hält sich Katzenfutter im Kühlschrank? Eine ganz wichtige Frage, denn jedem Halter ist dieser Umstand bestens bekannt, er hat eine neue Katzenfutter Dose geöffnet und von dieser wurde Futter für eine Mahlzeit entnommen, der Rest verbleibt nun in der Dose und muss entsprechend gelagert werden. Und zwar so, dass die Fleischstückchen ihre Saftigkeit, ihre Frische und ihren aromatischen Geschmack behalten. Natürlich kann die Dose auch an einem kühlen Ort außerhalb der Küche aufbewahrt werden, viele Halter bevorzugen aber dafür den Kühlschrank.

Wie lange hält sich Katzenfutter im Kühlschrank? Das hängt von der Form der Lagerung ab

Wird die angepackte Dose anhand eines passenden Deckels luftdicht verschlossen, kann sie mit ruhigem Gewissen noch 2 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Die kühle Lagerung spricht für sich, es kann kein Ungeziefer zum Futter vordringen, zudem ist das Futter vor der direkten Sonneneinstrahlung geschützt.

Alles positive Argumente, die auf eine gute Haltbarkeit schließen, obwohl die Dose bereits geöffnet wurde. Da viele Halter die Befürchtung haben, die Katzenfutter Dose könnte innerhalb von kurzer Zeit zu oxidieren anfangen und sie könnte somit diverse Giftstoffe abgeben, wird die verbleibende Mahlzeit aus der Dose genommen und in ein Gefäß aus Plastik gefüllt.

Innerhalb von 2 Tagen ist das Futter mit großer Gewissheit aufgefressen und es hat weder an seiner Frische noch an seinem aromatischen Geschmack verloren.

Katze isst Katzenfutter

Wie lange hält sich Katzenfutter im Kühlschrank? Sich lieber für Portionsbeutel entscheiden

Als Futterempfehlung der Hersteller gilt meist folgender Ratschlag: Das Katzenfutter sollte noch am gleichen Tag verfüttert werden. Darum macht es Sinn, sich beim Kauf an kleineren Dosen zu orientieren. Es gibt bereits kleine Dosen, die nur eine Mahlzeit fassen. Gerne wird auch auf Portionsbeutel zurückgegriffen, da diese wirklich nur eine Mahlzeit inne halten.

Die Mahlzeit wird ausgepackt, von der Katze aufgefressen und der Napf wird im Anschluss wieder sauber gereinigt, fertig!

Die Frage: Wie lange hält sich Katzenfutter im Kühlschrank, ist bei einer solchen Fütterung kein Thema, da keine weitere Lagerung stattfinden muss.

Die Frische und die gute Qualität des Futters ist daher immer genial und der Halter muss keine Befürchtungen haben, dass bis zum vollständigen Verbrauch das Futter Qualität-Einbußen hinnehmen muss.

Gerade in den warmen Sommermonaten macht es Sinn, wenn sich die Katzenhalter für die legendären Portionsbeutel entscheiden. Denn so ist die Frische des Futters immer gewährleistet. Oder es wird zu kleineren Dosen gegriffen, bei denen der Halter sicher sein kann, dass der Inhalt der Dose in einer Mahlzeit verbraucht wird.

Das Katzenfutter im Kühlschrank – Was gilt es dabei zu beachten

Eine Viertel- bis eine Halbestunde vor der Fütterung muss die Futterdose für die Katze aus dem Kühlschrank gestellt werden. Denn das Futter muss Raumtemperatur erhalten.

  • Zum einen, weil die Katze sehr sensible Magenschleimhäute besitzt und diese schnell gereizt reagieren.
  • Zum anderen, weil sich die Aromastoffe in der Futtermischung besser entfalten können, wenn das Futter bereits Raumtemperatur angenommen hat. Schließlich lässt sich jede Katze von ihrem Geruchssinn leiten. Der Duft des Futters muss sie anziehen und ihren Appetit wecken. Das funktioniert aber nur bei Futter, das Zimmertemperatur aufweist. Eine eiskalte Mahlzeit wird die Katze kaum annehmen, zudem tut sie ihrer Gesundheit nicht gut. Um die Mahlzeit der Katze auf Raumtemperatur zu bringen, hilft es auch einige Löffel warmes Wasser unter das Futter zu mischen. Vorsichtig bei der Zugabe des Wassers, zu viel Flüssigkeit sollte es auch nicht sein, nicht dass sich die Mahlzeit zu sehr verflüssigt.

Es gilt, je sorgfältiger die geöffnete Dose Katzenfutter gelagert wird, umso länger hält sich die geöffnete Dose Katzenfutter im Kühlschrank.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*