Wie hoch sollte der Fleischanteil im Katzenfutter sein?

Katzenfutter im Napf

Wie hoch sollte der Fleischanteil im Katzenfutter sein? Da der tierische Proteinbedarf einer Katze eine große Rolle bei der richtigen Ernährung der Katze spielt, darf der Fleischanteil im Katzenfutter ein großer sein. Er sollte somit den Hauptbestandteil des Katzenfutters ausmachen.

Wie hoch sollte der Fleischanteil im Katzenfutter sein? Fleisch soll den Großteil des Futters bestimmen

Die Nährstoffversorgung der Katze muss gedeckt sein, nur so kann von einer ausgewogenen Ernährung gesprochen werden. Eine optimale Nährstoffversorgung ist aber nur dann gegeben, wenn auf einem hohen Fleischanteil im Katzenfutter gezählt werden kann. Fleisch gilt als guter Lieferant für hochwertige Proteine.

Nur solche Proteine können den Energiebedarf einer Katze decken und ihren Organismus auf Touren halten. Ein Futter mit einem hohen Anteil an Gemüse schafft das im Vergleich nicht. Darum ist die Menge des Fleisches im Katzenfutter immer entscheidend. So besteht der Hauptanteil des Futters aus Fleisch,  neben einer geringen Menge an Kohlenhydraten und Fetten, Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen.

Wie soll sich der Fleischanteil im Katzenfutter aufbauen?Katze isst Katzenfutter vom Teller

Am besten ist es, wenn der Fleischanteil aus reinem Muskelfleisch besteht, da dieses für die Katze besser verdaulich ist als Knorpel oder Bindegewebe. Aber auch Innereien wie Herz und Lunge liefern bei geringem Zusatz wichtige Nährstoffe.

Um das optimale Nährstoffprofil einer Katze zu erhalten, macht es Sinn, auf den perfekt abgestimmten Mix aus Muskelfleisch und Innereien zu setzen. Dabei sollte das Muskelfleisch einen wesentlich größeren Anteil des Futters einnehmen. Die „maßgeschneiderte Ernährungslösung“ einer jeden Katze stützt sich auf reines Muskelfleisch, das durch seine ausgezeichnete Qualität überzeugt.

Der hohe Fleischanteil im Katzenfutter – Schließlich geht es um die artgerechte Ernährung der Katze

Wer seine Katze natürlich und artgerecht ernähren möchte, der muss auf ein Katzenfutter mit hohem Fleischanteil zurückgreifen. Egal, ob es sich um Trocken- oder Nassfütterung handelt, der Bestandteil Fleisch sollte bei der Futterzusammensetzung immer an erster Stelle stehen. Bei qualitativ hochwertigem Futter steht der Fleischanteil bei der Deklaration immer oben und lässt vom prozentuellen Anteil die Kohlenhydrate weit hinter sich.

Katze frisst Katzen Nassfutter von einem TellerWie hoch sollte der Fleischanteil im Katzenfutter sein? Er sollte mindestens 2/3 des Futters ausmachen

Jede Halter hat den Wunsch, seine Katze gesund und natürlich zu ernähren. Dieser Wunsch kann nur ein Katzenfutter erfüllen, das auf einen hohen Fleischanteil aufbaut. Er sollte mindestens 2/3 des Futters ausmachen. Qualitativ hochwertige Katzenfutter weisen einen Fleischanteil von mindestens 80 % auf. Bei manchen Produkten steigt dieser Wert sogar noch an.

Die Deklaration auf der Verpackung weist auf den hohen Fleischanteil im Katzenfutter hin

Ob ein Katzenfutter gut oder weniger gut ist, kann in der Deklaration nachgelesen werden. Denn was auf dem Produkt steht, muss auch im Futter zu finden sein. Das ist sogar gesetzlich verankert. Was prozentuell im Katzenfutter am meisten enthalten ist, steht an erster Stelle. Die weiteren Inhalte sind in absteigender Reihenfolge gelistet. Die Prozentangabe gibt genau Aufschluss darüber, was sich in der Futtermischung befindet. Den größten Anteil der Ernährung sollte mit Fleisch gedeckt werden, darum steht Fleisch in der Deklaration ganz oben.

Wichtig ist beim Fleisch, dass es sich hierbei um reines Muskelfleisch handelt und dass nicht auf billige tierische Nebenprodukte zurückgegriffen wurde. Welches Fleisch verwendet wurde, sollte auf der Deklaration der Katzenfutter Dose klar erkennbar sein. Das Futtertier, von dem das Fleisch stammt, muss genannt werden.

Auch die Prozentzahl der Innereien sollte genau deklariert sein. Handelt es sich hierbei um gute Innereien, wie Herz und Lunge oder wurde auf weniger gute Innereien wie Leber und Milz vertraut? Katzenfutter mit hohem Fleischanteil ist nicht auf diverse Geschmacks- und Aromastoffe angewiesen, weil das Futter anhand seiner Zusammenstellung bereits aromatisch schmeckt und den Geschmack einer jeden Katze trifft.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*