Ein Katzenklo es gehört zur Grundausstattung eines jeden Katzenbesitzers, denn wie viele bereits von Helge Schneider erfahren durften: „Katzenklo, Katzenklo – ja das macht die Katze froh.“ Aber grundsätzlich ist es nur die saubere Katzentoilette, die das Tier auch richtig froh macht. Darum ist die regelmäßige Reinigung des Katzenklos also Pflicht. Die Klumpen werden entfernt, damit kein unangenehmer Geruch entstehen kann. Eine nicht gerade beliebte Arbeit eines Katzenhalters, dennoch muss sie geschehen. Wird das Katzenklo für den vierbeinigen Liebling nicht sauber und rein gehalten, sucht sich dieser umgehend eine Alternative, um sein Geschäft zu verrichten. Wer keine unangenehme Überraschung in Form eines Häufchen oder einer Pfütze erleben möchte, der reinigt das Katzenklo immer sauber oder vertraut dem selbstreinigenden Katzenklo.

Katzenklo selbstreinigend – Es darf unterschieden werden

Modell 1  – Katzenklo selbstreinigend mit Sieb

Bei dieser Variante ist ein Sieb über der Boden des Klos angebracht. Es kann vom Halter hochgehoben werden. Die reine Streu fällt somit auf den Boden und die Klumpen werden vom Sieb festgehalten und können vom Halter entfernt werden.

 

Modell 2 – Katzenklo selbstreinigend mit Sieb an einer bestimmten Ecke

Diese Katzentoilette funktioniert nach dem gleichen Prinzip. Hat die Katze ihre Toilette benutzt, wird das Ecksieb herausgenommen und die Extremente des Tieres werden entfernt.

 

Modell 3 – Katzenklo selbstreinigend mit Trommel

Auch diese Variante ist mit einem Sieb ausgestattet. Hat die Katze ihre Notdurft verrichtet, wird an der Trommel gedreht, die sich in einem Sockel befindet und schon bleiben diverse Extremente im Sieb der Trommel und können so einfach beseitigt werden. Wer sich für die Variante mit der Trommel entscheidet, der sollte dafür ausreichend Platz haben, denn dieses selbstreinigende Katzenklo gestaltet sich klobig.

 

Wer sich für eine der 3 Varianten entscheidet, der kann sicher gehen, dass ein effizienter Verbrauch des Katzenstreus gewährleistet ist. Somit wird die Säuberung des Klos nicht mehr zur lästigen täglichen Arbeit, sondern wird ganz einfach mit einem Handgriff erledigt. Die durchdachte Technologie erfreut nicht nur den Halter, sondern auch das Tier, welches immer ein gereinigtes Klo vorfinden wird.

Wichtig: Wer sich ein selbstreinigendes Katzenklo anschafft, der muss auch sicher gehen, dass er die passende Einstreu dafür verwendet. Die Einstreu muss nämlich selbst klumpend sein. Die meisten Katzen bevorzugen auch die klumpende Streu. Neben der Eigenschaft des Klumpens sollte die Einstreu der Katze auch weich sein in ihrer Beschaffenheit, damit es den Pfoten schmeicheln kann. Es sollte nicht zu klein gehalten sein, sonst bleibt es ständig in den Pfoten hängen, das wiederum gefällt der Katze gar nicht.

Aber egal für welches Modell sich der Katzenhalter entscheidet, eine entsprechende Wartung muss sein. Auch wenn die Extremente des Tieres von seinem Halter nicht mehr mit der Schaufel herausgenommen werden müssen, so kann durchaus auch das Sieb des selbstreinigenden Klos verschmutzen. Zudem kann es durchaus vorkommen, das kleinere Klumpen nicht durch das Sieb fallen, gerade dann, wenn sich das Sieb nicht engmaschig genug zeigt.

 

Aber grundsätzlich vereint das selbstreinigende Katzenklo viele Vorteile in sich:

+    Der Halter erspart sich sehr viel Zeit, wenn er auf eine selbstreinigende Toilette    zurückgreift. Denn das tägliche Durchsieben der Streu ist mit einer solchen Anschaffung nicht mehr nötig.

+   Der selbstbestimmte Rhythmus der Reinigung sorgt dafür, dass der Toilettenplatz immer schön sauber bleibt und dass die Geruchsentwicklung weit geringer gehalten ist, als bei einem herkömmlichen Katzenklo, welches ohne Haube ausgestattet ist.

+   Gerade geruchsempfindliche Tiere können vom Katzenklo, das selbstreinigend ist, profitieren und sie werden es lieber aufsuchen, als ein klassisches.

+   Auch das Problem mit der verstreuten Streu gibt es beim selbstreinigenden Katzenklo nicht mehr. Die Streu fällt nicht mehr zu Boden oder wird durch die ganze Wohnung getragen.

Wie viele Katzenklos werden benötigt, wenn mehrere Tiere im Haushalt leben?

Bei einer Anzahl von 2 Katzen müssen 3 Klos in der Wohnung aufgestellt sein. Als Grundregel gilt hierbei: Anzahl der Katzenklos plus eins. Es muss immer ein Katzenklo mehr im Haushalt vorrätig sein, als Tiere dort leben. Die Klos sollten dann an verschiedenen Standorten aufgestellt werden und nicht nebeneinander ihren Platz finden. Es ist wichtig, dass die Katze ein stilles Örtchen für sich allein vorfindet, das nur ihr vorbestimmt ist und nicht anderen Tieren auch. Die Katze muss ihre Ruhe finden können, wenn sie ihre Toilette aufsucht und braucht keine unnötigen Ablenkungen. Wenn diese Gegebenheiten für das Tier nicht vorhanden sind, kann es vorkommen, dass die Katze unsauber wird bzw. bleibt.

 

Darum sollte der Ort der Katzentoilette mit Bedacht gewählt werden:

  • er muss ruhig sein
  • er sollte für andere Tiere nicht zugänglich sein
  • dennoch sollte er für die Katze leicht erreichbar sein
  • Der Ort der Katzentoilette sollte sich auch niemals neben dem Futterplatz befinden, da eine Katze von sich aus sehr streng trennt und getrennte Bereiche für ihr Wohlbefinden vorfinden muss

 

Anmerkung: Es macht durch Sinn, ein einfaches Katzenklo ohne Überdachung aufzustellen, da viele Katzen die einfache Variante sehr schätzen, damit haben sie alles im Blick, wenn sie ihr Geschäft verrichten. Ein Katzenklo darf dann selbstreinigend sein und mit einem entsprechend Dach ausgestattet sein. So ist jeder Stubentiger gut bedient, vor allem dann, wenn auch noch der passende Platz für die 2 Klos auserkoren wurde.

 

Katzenklo selbstreinigend  –  Auf die entsprechende Größe kommt es an

Beim Kauf des Katzenklos, welches selbstreinigend ist, sollte unbedingt die Größe beachtet werden. Das Ausmaß von 50 x 70 cm muss das Klo aufweisen, damit es der Katze genügend Platz bieten kann. Das Katzenklo muss von seiner Größe her passend sein und den Vorlieben des jeweiligen Tieres entsprechen.

 

Katzenklo selbstreinigend  –  Auf den entsprechenden Eingang kommt es an

Er muss ausreichend groß sein. Damit auch größere Katzenrassen keine Probleme haben, wenn sie das selbstreinigende Katzenklo betreten. Zudem spricht es für das Modell, wenn es so ausgestattet ist, dass die Schwingtür mit wenigen Handgriffen abgenommen werden kann. Denn viele Katzen mögen solche Schwingtüren nicht, sie haben meist Angst davor und das könnte wiederum ein Grund dafür sein, dass sie den Gang zur Toilette verweigern. Denn sobald sich der Eingang des Katzenklos zu klein gestaltet, fühlt sich das Tier umgehend eingeengt.

Katzenklo selbstreinigend mit Aktivkohlefilter

Hierbei handelt es sich um Geruchsfilter, welche in der Katzentoilette eingebaut sind. Sie sind dafür gemacht, um entstehenden Geruch zu verhindern bzw. zu vermindern. Die unangenehmen Gerüche werden erfolgreich gefiltert und stören weder Tier noch Halter. Eine frische und sauber duftende Umgebung ist anhand des Katzenklos selbstreinigend mit Aktivkohlefilter sichergestellt. Der Aktivkohlefilter fängt alle Gerüche auf und somit ist eine innovative Geruchskontrolle gewährleistet.

Katzenklo selbstreinigend – Es darf gewählt werden:

Catit Design SmartSift

Bei diesem Modell muss nur ein Hebel zugezogen werden und schon fällt die reine Einstreu durch das Sieb. Die Klumpen fallen in die Abfallwanne und alles ist wieder sauber. Es muss nur ein Hebel bedient werden und schon ist die Katzentoilette wieder sauber. Die einfache Handhabung spricht für dieses selbstreinigende Katzenklo. Kurbelt der Halter einmal, ist das selbstreinigende Katzenklo bereits gereinigt. Der Betrieb kommt ganz ohne motorische Errungenschaft aus. Auch an Katzenstreu wird gespart, wenn die richtige Füllmenge verwendet wird. Einziger Nachteil an dieser Anschaffung, sie ist sehr hoch und auch ihre Stabilität könnte besser sein. Dafür weist der Eingang die passende Größe auf, sodass auch große Tiere gut hineinkönnen, ohne sich zu stoßen. Die Klumpen werden dann gesammelt und müssen nicht mehr mit der Schaufel heraus genommen werden. Ist es an der Zeit, dass die Einstreu gewechselt wird, muss nur die Tür angehoben werden. Einstreu, welches auf dem Fußbodenverteilt ist, gibt es dank dem selbstreinigenden Katzenklo Catit Design SmartSift nicht mehr. Dieses Klo ist zudem mit einem Aktivkohlefilter ausgestattet, somit gehört das Geruchsproblem der Vergangenheit an. Bisherige Katzenhalter, die dieses Modell bereits in Betrieb haben, verrieten, dass die Folie für die Abfallwanne auch mehrmals benutzt werden kann.

Omega Paw Roll’n Clean Self Cleaning Litter Box

Die Reinigung der Katzentoilette geht dank Omega Paw Roll’n Clean Self Cleaning Litter Box  so einfach wie noch nie. Katzen, die mit Klappen nicht viel anfangen können, werden dieses Exemplar zu schätzen wissen. Diese Toilette ist dennoch räumlich geschlossen, wie eine Höhle und Katzen verstecken sich bekanntlich gerne in Höhlen. Zudem ist die Größe stimmig, das Erscheinungsbild dieser selbstreinigenden Katzentoilette passt sich dem Raum an und auch der Reinigungsprozess ist innovativ und durchdacht. Es braucht nur ein Knopf gedrückt werden und schon nimmt der Auffangbehälter diverse Extremente des Tieres auf. Die einzelnen Schiebverschlüsse halten gut. Nur kleine Mengen des Kots können durch die Schlitze fallen. Aber grundsätzlich gilt zu sagen, hierbei handelt es sich um ein kompaktes Katzenklo, welches selbstreinigend ist und durch sein sehr gutes Preis-Leistung-Verhältnis auf sich aufmerksam macht. Denn anhand der guten Funktionalität ist es wirklich überzeugend. Die einfache Anwendung spricht für sich. Zudem braucht das Modell Omega Paw Roll’n Clean Self Cleaning Litter Box weder Einlagen noch Filter. Eine praktische Errungenschaft, welche keine Mehrkosten verursacht. Jeder Katzenhalter, der beim Reinigen der Katzentoilette eine Erleichterung sucht, der ist mit diesem Produkt gut bedient.

PetSafe PAL19-14657 Selbstreinigende Katzentoilette ScoopFree

Wenn sich das Zusammenleben zwischen Halter und Katze einfach gestalten sollte, dann darf auf diese komfortable Katzentoilette vertraut werden. Hier handelt es sich um eine Anschaffung, die etwas mehr kostet, dafür aber anhand der Innovation sehr überzeugend ist.

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*