Es gibt alles Mögliche zum gratis Probieren. Von der Tütensuppe bis hin zur Tagescreme. Warum sollten Katzenfutter Proben nicht einmal ausprobiert werden? Zumal die Futterhersteller jedes Jahr neue Katzennahrung auf den Markt bringen. Um den Überblick dabei zu behalten, macht es Sinn, das Futter vorab bei der eigenen Katze auszutesten. Schließlich will kein Halter jedes Futter direkt kaufen und profitiert von Katzenfutter Proben, die es kostenlos zum Probieren gibt. So lässt sich schnell herausfinden, ob die Katze das angebotene Futter mag oder nicht. Gerade Katzen, die unter Unverträglichkeiten leiden profitieren von derartigen gratis Proben.

 

„Try before you buy“      Ein Motto das viele Katzenhalter verfolgen

Eine Portion Katzenfutter, ohne einen Cent dafür zu bezahlen. Klingt vielversprechend? Vor allem dann, wenn das Häppchen der Katze schmeckt. „Try before you buy“ ein Motto das bereits viele Futtermittelhersteller verfolgen und das zu Recht. Denn viele Katzenhalter sind an diversen Produktmustern interessiert, deshalb gibt es bereits eigene Plattformen, die Gratisproben anbieten. Während sich die eine Warengruppe den Kosmetika zuwendet, beschäftigt sich die nächste mit diversen Lebensmitteln. Natürlich gibt es auch eine für Tierfutter, wo Gratisproben für Katzenfutter zu finden sind. Wer das wünscht, fordert die Katzenfutter Probe einfach per Mausklick an und bekommt persönlich adressiert ein kleines Paket mit Inhalt zugesandt. So hat jeder Kunde die Möglichkeit, das Katzenfutter von seinem Tier zu Hause in aller Gemütlichkeit verkosten zu lassen. Gerade wenn es sich um ein hochwertiges Katzenfutter handelt, das vielleicht auch im höheren Preissegment angesiedelt ist, macht es Sinn, eine Kostprobe zu verlangen. Schließlich soll die Katze Geschmack an den Katzenfutter Proben finden, damit der Halter das Produkt kauft. Was dieser wahrscheinlich auch tun wird, wenn der Katze die Probe geschmeckt hat.

Katzenfutter Proben gelten als Entscheidungshilfen beim Kauf

Katzenfutter Proben verfolgen den einen Zweck, sie sollen den Katzenhaltern klar machen, weshalb dieses Futter ihr Geld wert ist und sie wollen als Entscheidungshilfe beim Kauf gelten. Wenn Katzen entscheiden könnten, würden sie auch die eine oder andere Probe mitnehmen. Zumal es dann etwas zu fressen gibt, was sie bislang noch nicht kennen.

  • Gourmet-Katzen, die für viele unterschiedliche Geschmäcker offen sind, werden diese Katzenfutter Proben schätzen.
  • Während Katzen, die sich auf bestimmte Sorten und Marken bereits festgelegt haben, mit gratis Proben dieser Art nicht so viel anfangen können.

Die entscheidende Frage ist, sagt der Katze die gereichte Katzenfutter Probe zu?

Tut es das, wird der Halter sich von der noch unbekannten Futtersorte überzeugen lassen. Denn frisst das Tier das Futter gerne, wird beim Kauf gerne darauf zurückgegriffen. Egal ob es sich um Nass- oder Trockenfutter handelt, Futterproben gibt es für alles. Auch für diverse Leckerlies, die gerne ausprobiert werden. Denn hat sich das Tier samt Halter bereits auf eine Sorte bzw. eine Marke festgelegt, dann wird dieses Futter bestimmt weiter genutzt. Vor allem dann, wenn sich die Fütterung als zufriedenstellend herausstellt und keine Futterallergie auftritt. Aber bei Leckerlies sind viele offen, da dürfen die Katzenfutter Proben sehr viel hergeben. Von Kaustangen bis hin zu Drops. Von einer solchen Auswahl kann keine Katze genug bekommen, schließlich gelten die Leckerlis als die Bonbons unter dem Katzenfutter. Und wer kann bei Bonbons schon widerstehen?

Katzenfutter Proben ordern, aber wie?

  • Werbekampagnen werden durch Katzenfutter Proben meist gepusht. Aber das Kontingent ist dabei begrenzt. Da nur eine gewisse Zahl der Proben freigegeben werden.
  • Es gibt Aktionen, damit der Halter die Chance ergreift, auch einmal auf ein anderes Produkt aus dem Sortiment zurückzugreifen.
  • Es gibt viele unterschiedliche Gutschein-Portale, wie dieses. Per Mausklick gerät der Halter dann an seine Katzenfutter Proben.
  • Wer ein spezielles Katzenfutter einmal probieren möchte, der sollte vielleicht direkt den Hersteller kontaktieren und um eine Probe für die Katze bitten.

Katzenfutter Proben, welche werden verschickt?

Meist handelt es sich hierbei um Trocken- und Nassfutter. Aber auch diverse Snacks und Leckerlies werden versendet. Manchmal hat der Halter sogar die Chance, frei zu wählen, welche Sorte er wünscht.

Katzenfutter Proben gibt es hier:

whiskas.de

happycat.de

royal-canin.de

dreamies-snacks.de

josera-katzenfutter-probe.de

um nur einige zu nennen.

ANIfit lädt zum Testessen ein

Jede Katze nimmt diese Einladung gerne an. Wer kann eine Einladung zum Fest-Essen schon ausschlagen? Schließlich gibt es nur einen wirklich kompetenten Prüfer. Die Katze! Sie zeigt sich unabhängig und unbestechlich, das weiß der Futtermittelhersteller ANIfit nur zu gut. Tierisch gut, muss es sein, das Fressen und das ist es auch. So darf dem vierbeinigen Liebling ein guter Appetit gewünscht werden.

Es darf darauf vertraut werden – Katzenfutter Proben sind kostenlos

  • Die Katzenfutter Probe sowie die Zusendung nach Hause ist kostenlos. Es kann jedoch einige Zeit dauern, bis die gratis Probe geliefert wird.
  • Bestimmte Katzenfutterhersteller bieten mehrere Futtermittel zum Probieren an und berechnen dafür einen bestimmten Pauschalbetrag. Darum macht es Sinn, bevor die Katzenfutter Proben geordert werden, alles genau durchzulesen.
  • Für junge Katzen gibt es bei vereinzelten Anbietern ein Willkommenspaket. Dieses enthält Katzenfutter Proben, Leckerlies und kleine Snacks samt dem passenden Katzen Spielzeug. Fessnapf bietet ein solches Service für Katzenhalter an. Es ist ein Fragebogen auszufüllen und als Willkommensgeschenk darf sich die kleine Katze über ein Paket freuen, welches vom Halter persönlich in einer Filiale abgeholt wird.

 

Nur wenn die Katzenfutter Proben auch schmecken, werden sie gekauft

Konnten die Katzenfutter Proben schlussendlich überzeugen, ist das meist eine bewusste Entscheidung für den Kauf des Produktes. Die Markentreue kann sich so entwickeln und wird anhand einer solchen Vorgehensweise aufgebaut. Es sind die eigene Erfahrung bzw. die Erfahrungen des Tieres. Die Wahl des Katzenfutters erfolgt auf Grund gemachter eigener Erfahrungen und das ist entscheidend. Am besten geschieht das im Wege von Katzenfutter Proben, die gratis angeboten werden. Erhält ein Katzenhalter eine Futterprobe eines neuen Produktes umsonst, ohne dass er eine Verpflichtung eingehen muss, wird er in der Regel von seiner natürliche Neugierde getrieben sein. Diese Neugierde wird ihn zur Erprobung bei der Katze veranlassen. Sagt dem vierbeinigen Liebling die neue Futtersorte dann auch noch zu, ist alles bestens!

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*